IP-Adresse IPv4 vs. IPv6! – einfach erklärt

Der Adresse von Websites hat so jede seine IP-Adresse. – weiß man eben. Sodann zum Thema IPv4 und IPv6 mal da und dort was aufgeschnappt. Da ist schnell mal zu meinen, da müsste was zu konfigurieren sein?

  • Share-Hosting wie hier bplaced ist das Managed-Know-how des Servers mit dabei. Daher ist des IPv4 vs. IPv6 nichts zu arrangieren.

Die IP-Adresse

Eine Website liegt auf einem Server – bspw Share Web-Hosting, wie der Name sagt, teilt sich diese mit anderen Nutzern. Und dieser Server hört auf eine bestimmte IP. Wenn also eine URL im Browser aufgerufen ist, dann schaut der Provider (ISP*) in einer Art Telefonbuch nach, unter welche IP die URL zu finden ist und verbindet dorthin. Und der Server sucht dann die richtige Website heraus und liefert sie an dich aus.

*ISP steht für Internet Service Provider und meint einen Internetdienstanbieter, häufig auch nur Provider genannt.

Jeder Server, der entsprechend konfiguriert ist, hört auf eine IPv4 und eine IPv6-Adresse, – sodass die Anfrage vom IPS frei zu wählen ist, wie diese angesprochen wird. Für den Aufruf ist die jeweilige Art egal, also das Ergebnis, das ausgeliefert wird, ist quasi identisch.

IPv4 bplaced

IPv4 besteht dabei aus 4 Gruppen von Zahlen zwischen 0 und 255 – und damit gibt es rechnerisch etwa 4,3 Milliarden Möglichkeiten, wobei einige davon für spezielle Adressen und Anweisungen reserviert sind.

IPv6 bplaced

IPv6 ist der "neue" Standard und besteht aus 8 Zeichengruppen aus 16-Bit-Hexadezimal-Zeichen – somit sind dort über 340 Trillionen Kombinationen möglich.

Nachlese

Hat Ihnen der Beitrag was gebracht!
Und ist das so zum Lesen gut gemacht?